B28 von Graupner

      B28 von Graupner

      Nabend!!!

      Wollte mal mein erstes Boot vorstellen was ich hatte.
      Es ist eine B28 von Graupner in die ich damals einen Verbrenner eingebaut hatte das hat sich nun geändert.
      Maik erkennst du deine Teile?
      Ich hatte noch den Motor und Regler von der alten Genesis zu liegen hab ich nun hier eingebaut mit 8s und nen 45 Prop zum testen sollte sie erstmal etwas voran kommen.
      Bilder
      • 20180122_192837.jpg

        109,91 kB, 640×480, 129 mal angesehen
      • 20180122_192922.jpg

        96,88 kB, 640×480, 120 mal angesehen
      • 20180122_192803.jpg

        134,78 kB, 640×480, 121 mal angesehen
      • 20180122_192753.jpg

        146,16 kB, 640×480, 123 mal angesehen
      Hallo Micha,

      in meinen Augen passt das überhaupt nicht.

      Du brauchst viel weniger Drehzahl u ein größeren Prop.
      So ist die Kernschmelze vorprogrammiert.
      Gruß
      Torsten

      Ps das Setup müßte theoretisch um die 150kmh ergeben, wenn es theoretisch frei laufen könnte. Das kann nicht klappen.
      Ein Bröwler to go bitte.
      Nabend Micha!


      Ist das ne echte B-28 von Graupner? Wenn ja wie kommst auf 1,30m? Glaube zu wissen dass Graupner damals reine Rumpflänge mit ~950mm angegeben hat und Länge ü.a. ~1050mm.

      Und zu der Motorgeschichte...selbst wenn Dein Boot "nur" knapp'n Meter ist....3000kV is ganz schön derbe...zumindest tät keiner im Rumpf frieren.^^ Ich kenn ne B-28 bei uns im Verein die fährt nen 4082 1400kV an 6S2P...nicht ultraschnell wie man's von Kats gewöhnt ist aber recht zügig mit großem Prop und Fahrbild is auch ok.

      Wie klein soll denn bei den 3000kV der Prop werden? Da quirlst nachher nurnoch Wasser bei dem Gesamtgewicht und die Fuhre kommt recht schwer ins Gleiten.

      Versteh sowieso nicht so recht wie man auf die fragwürdige Vorstellung kommt nen Deep V-Mono mit nem Kat/Tunnelboot zu vergleichen um da dann identische Setups abzuleiten,die Grundkonstruktion sowie die Wasserverdrängung&der daraus resultierende Wasserwiederstand sind doch grundverschieden.

      Sagen wir mal so...ich tät's nicht machen bzw. riskieren,aber Versuch macht kluch...


      Gruß...Nico

      P.S. ja...ich hab ein Boot in der ungefähren Größenordnung(1m-Mono von MHZ)und das rennt gar nicht mal so ungiftig mit bedeutend weniger kV an 6S2P(Ingo kann's bestätigen :P ) :evil:
      Possum,sed nolo!(Ich kann,aber ich will nicht!)

      :evil: Member of "Team Waffenschmiede Ost" :evil:
      Hey Nico

      Guten Morgen

      Ich muss das noch mal aufschreiben.
      Ich habe die B28 schon seit zich Jahren und bin die früher mit einem Verbrenner gefahren.

      Nun auf elektro und hatte die sachen noch rum zu liegen. Deshalb dort eingebaut wenn es nicht läuft kommt der Motor wieder raus.

      Verbaut ist jetzt ein 4084 mit 2000 kv und ein 42 Prop hab den 45 gestern getauscht.
      Das ganze dann 8s.

      Habe die kleine B24 auch ein Original und ähnlich aufgebaut viel Drehzahl und ein kleiner Prop die läuft auch wie sau die ist top.

      Kippt und wackelt nicht fährt ganz sauber.

      Und klar ein Cat ist ganz was anderes.

      Ich probiere es mal wenn nicht kann es ja ändern.
      Nabend an Alle,

      kurzer Bericht zur ersten Testfahrt.

      Setup war 4084 Motor mit 2000kv an 8s Mit nem 42 Prop.

      Das Boot laeuft richtig gut in teil und voll Last.
      Kein hüpfen und schaukeln, sauberer geradeaus Lauf das Boot kommt gut aus dem Wasser und
      fährt perfekt auf der ersten Stuffe.

      nach 2 Minuten 30 alles kalt.

      Ich werde wenn es wärmer ist noch den 45 Prop probieren aber das ist dann schnell genug.
      Eigendlich reicht auch schon 42 Prop aus.


      Gott sei dank ist nichts kaputt gegangen