welcher Motor für die"Rocket"

      RE: welcher Motor für die"Rocket"

      Hi,Also bei mir ist ein 380er Brushless, 2858KV der war auch schon Drin (RTR)
      mit 4mm Flexwelle und Jetzt 38er Prop und 70A Regler bis 4s Lipos.Hier kannst mal sehen wie Sie mit dem Motor so läuft ca 70km/h wenn noch schneller dann hebt die ab.youtube.com/watch?v=RnjE4fLcuV0
      sonst frag mal Maik der hat ja auch eine gebaut aber mit Powertrimm glaube ich.LG Thomas
      Ein 380er/ 2858, 2881KV ist ausreichend, und mehr wie 4S Lipo würde ich auch nicht machen, es wird zu schwer.
      Ich hatte bei mir schon einige Motore drin, zuletzt ein 3674, 1845KV mit 5S und einen 42er Prop, auf Glattwasser bestimmt 100 km/h, aber wer hat immer Glattwasser und die Nerven dafür. 120cm und 100 km/h ist OK.
      Die letzte Fahrt war mit 2 Verbrennern und ich mit der kleinen Rocket dazwischen, es musste nach Getaucht werden. Regler, Empfänger, Servo gingen bei drauf. Das gewicht vom Motor und Akku hat der Rumpf trotz Poolnudel ohne Deckel nicht gehalten.

      Hier mal 2 Bilder vom Antrieb, 4,75er PT mit 2mm Federstahlwelle, Ruder 95mm, 55mm Finns und 42x30 Trimm Taps. Ist eine gute Kombi. Rumpf ist jetzt in Frankfurt und sollte auch schon laufen.
      Images
      • 100_2471.jpg

        151.34 kB, 1,066×800, viewed 1,238 times
      • 100_2472.jpg

        126.58 kB, 750×1,000, viewed 1,215 times
      Grüsse Maik

      Geduld ist die Kunst,
      nur langsam wütend zu werden. 8)
      Hört sich doch gut an! Ein Modellbaukollege fährt diesen Motor an 4s in einem
      Hydro mit einem 40er Metalprop. Fährt damit beachtliche 92 k/mh. :D
      Natürlich mit GPS gemessen.
      ich muss aber dazu sagen , das die Drehzahl bei einem Mono schon etwas hoch
      ist.
      Der Motor ist etwas groß, und wer die Power hat der nutzt sie auch. Mein rat, mache dein Deckel und Akku "richtig fest", nur mit Klebeband und kleine Kabelbindern reicht nicht. Wenn sich der Rumpf bei 100 Sachen kugelt, fliegen die Teile 30 Meter weit.
      Das ist Erfahrung, wollte nur kurz ausprobieren, mal schnell für 10 min ans Wasser gefahren. Mit Taucher und so waren es dann 4 Stunden, Regler, Empfänger und Deckel im Eimer. :(
      Habe auf der Polnischen Meisterschaft schon Motore samt Halter übers Wasser fliegen sehen. 8o
      Mit den Props geht beim Mono auch nicht alles, fiel mehr als 40 mm geht auch nicht, sonst muss man beim geradeaus fahren schon gegenlenken, und wenn man vom Gas geht schlägt er eine Hacken. Das ist keine Funkstörung oder ein zu schwaches Servo.
      Kann man aber mit Gewichtsverlagerung etwas ausgleichen.
      Grüsse Maik

      Geduld ist die Kunst,
      nur langsam wütend zu werden. 8)
      Original von robilein
      Wie kann man den Deckel noch befestigen,das er auch dicht ist?



      Ich kann dir das Cellpack 25 mm empfehlen. Gibt es in der Bucht und man kann es mehrmals benutzen. Cellpack ist auch das meist Verkaufte Abklebe-
      band.

      Post was edited 1 time, last by “Daniel” ().

      Der Rat von TFL Maik ", mache dein Deckel und Akku "richtig fest", nur mit Klebeband und kleine Kabelbindern reicht nicht."Wie könnte man es sonst noch machen?Kann man da diese Haubenverschlüsse auch nehmen oder sind diese weniger zu empfehlen?
      Gruß
      Robert

      Post was edited 1 time, last by “robilein” ().

      Was hast du den für ein Rumpf? Bei Verbrenner ist es ok aber bei Brushless
      nicht.Ein verschraubbarer Deckel ist nicht dicht. Da haben sich schon viele daran versucht. Sind aber im endeffekt wieder beim abkleben gelandet.

      Aber lass dich nicht abschrecken. Vielleicht findest du ja eine bessere Lösung.
      Ich hatte eigentlich an eine Spanngut gedacht, dreimal rum und festgezurrt. :P

      Das mit dem Klebeband hält schon, ein paar Stifte im Deckel einkleben, die im Rumpf stecken helfen auch und lange Rändelschrauben mit Gummidichtung sind auch OK.

      Es ging mir ja um einen 60cm Mono mit einem 1,6 KW Motor, der dafür vielleicht nicht ausgelegt ist. Wenn ein Cat in die Luft geht, geht er langsam hoch, dreht sich eine runde und landet auf dem Heck, und der Deckel geht vorne zuerst auf.

      Ein Mono kommt ins Trudeln, meist wird das Heck von einer Welle hoch geschupst ?(, die Spitze taucht ein, und wenn der Winkel passt sind drei rollen ein guter Durchschnitt, da ist was los im Boot, und der Deckel geht hinten auf. Wenn der Eintrittswinkel flacher ist, Taucht es ein und wieder auf, und wenn es nach 3 Sekunden nicht wieder auftaucht, Steckt es vielleicht in 3 Meter tiefe im Schlamm oder Kraut fest.

      Ich versuche immer das der Rumpf mit offenem Deckel immer noch Schwimmt. Ich lege Schraubenschlüssel vom Gewicht des Akkus und Motors in den Rumpf, packe Schwimmnudeln rein und tauche es unter. Es sollte Schwimmen. Verlasse dich nicht auf das Luftpolster in der Spitze, die kann im flachem Wasser auf dem Grund anschlagen.
      Grüsse Maik

      Geduld ist die Kunst,
      nur langsam wütend zu werden. 8)
      Hallo Maik

      Hast du schn was gehört von dem Power trimm wie sie sich fahren lässt??

      Habe auch die rocket und möchte es genau so wie supererni alles auf 4mm umbauen entstück,gleitlager,usw.

      Wen du was posetives gehört hast würde ich es auch auf power trimm umbauen.
      Möge die Macht mit euch sein..

      mfg alex

      Rocket
      Graupner Stiletto
      Smasher
      Mit PT ist super, sollte bei der Rocket nur min.60mm lang sein, langer Antrieb läuft Stabiler und kommt schneller aus dem Tee.

      tfl-hobby.de/product_info.php?…rimm--4-75-mm--77-mm.html

      Kann Dir in das 4,75er Endstück auch eine 2 / 3,2 oder 4mm Bohrung machen. War mit dieser Kombi sehr schnell unterwegs, konnte nur mit den Motoren kein Ende finden.
      Images
      • 100_2472.jpg

        56.65 kB, 600×800, viewed 916 times
      Grüsse Maik

      Geduld ist die Kunst,
      nur langsam wütend zu werden. 8)
      Original von TFL Maik
      Mit PT ist super, sollte bei der Rocket nur min.60mm lang sein, langer Antrieb läuft Stabiler und kommt schneller aus dem Tee.

      tfl-hobby.de/product_info.php?…rimm--4-75-mm--77-mm.html

      Kann Dir in das 4,75er Endstück auch eine 2 / 3,2 oder 4mm Bohrung machen. War mit dieser Kombi sehr schnell unterwegs, konnte nur mit den Motoren kein Ende finden.



      Die Geschichte dazu war sehr nett :D .
      Den Motor hätte ich in mein Cat 80 cm fahren können .
      Den Rest könnt ihr euch ja denken :]